NEUIGKEITEN
BERTA HUMMEL
DAS MUSEUM
AUSSTELLUNGEN
AKTUELL
VERGANGENE
SHOP
DOWNLOADS
LINKS
KONTAKT
IMPRESSUM
„Berta Hummel - Spuren des Menscheins“
01. November 2014 bis Februar 2015

„Berta/M.I.Hummel“ – ein Name, der durch die Porzellanfiguren zur weltweitbekannten Marke avancierte. Mitte der 30-er Jahre begann der unaufhaltsame Siegeszug der „Hummelkinder“ – optisches Gemeingut, mit dem seither Generationen aufwuchsen. Hinter der lieblich heilen Welt der Kindermotive blieb lange Zeit die Vielschichtigkeit einer hochsensiblen Künstlerin auf der Strecke; denn Sie hinterließ ein umfangreiches Werk, vieles davon aus der vorklösterlichen Zeit ihres Kunststudiums in München, als sie noch mit „Berta Hummel“ signierte.

Seit einigen Jahren beginnt sich die Öffentlichkeit zunehmend mit dieser bislang weit unterschätzten „anderen Hummel“ auseinanderzusetzen. Ihre Lebens- und Werkgeschichte ist Erfolgsstory, Zeitzeugnis und Tragödie zugleich.

Bis März 2015 läuft noch die Ausstellung „Spuren des Menschseins“. Anschließend zeigt das Berta Hummel-Museum im Hummelhaus unter dem Titel „Vom Bild zur Figur – 80 Jahre Hummel-Figuren“ eine Ausstellung, in der die Originalzeichnungen von Berta Hummel den Hummel-Figuren gegenübergestellt werden. Diese Bilder dienen nun seit 80 Jahren als Vorlage zu den weltbekannten Hummel-Figuren. Das Berta-Hummel-Museum hat in seinem Archiv mehr als 3.500 Figuren, darunter die ersten 46 Figuren, welche auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1935 erstmalig vorgestellt wurden.

 
Spuren des Menschseins - Berta Hummel